Um das Freizeitangebot für Kinder im Ort zu erweitern, wurde im März 2010 ein Kinder- und Jugendchor gegründet. Angesprochen sind Mädchen und Jungs ab einem Alter von 5 Jahren. Die Förderung und Erhaltung des Chorgesangs liegt unserem Verein sehr am Herzen. Daher beginnen wir eine zielgerichtete Ausbildung im Kindes- und Jugendalter. Singen macht sehr viel Spaß, fördert die Gemeinschaft und damit auch die sozialen Kompetenzen, die für die persönliche Entwicklung eines jeden Menschen von größter Bedeutung sind.

Neben dem Singen bieten wir auch interessante Ausflüge und Aktivitäten an - die nachfolgenden Berichte und Bilder sprechen für sich...

Im September 2010 wurde der Kinder- und Jugendchor in zwei Gruppen aufgeteilt. Hierdurch ist eine gezieltere Förderung der unterschiedlichen Altersklassen gewährleistet. Zum Kinderchor gehören Kinder bis einschließlich Klasse 4 während der Jugendchor die Kinder ab Klasse 5 aufwärts umfasst.

Seit Juli 2011 haben die beiden Chorgruppen auch einen eigenen Namen. Der Kinderchor heißt jetzt "Denkendorfer Klangsternchen" und der Jugendchor nennt sich offiziell "Fermate - Jugendchor Denkendorf". Natürlich wurde für jedes der beiden Ensembles auch ein eigenes Logo gestaltet ...

 

    

 

Als Ersatz für die Weihnachtsfeier hatte sich Chorleiterin Marion Weiß etwas ganz Besonderes ausgedacht und ihren Jugendchor stattdessen nach Stuttgart zum Besuch eines „Escape Rooms“ eingeladen. Was das ist? Nun, einfach übersetzt könnte man es als „Fluchtraum“ oder „Fluchtspiel“ bezeichnen. Ein Team von Spielern muss in einem oder mehreren Räumen gemeinsam Hinweise entdecken, Rätsel lösen und Aufgaben erledigen, um in einer vorgegebenen Zeit ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Die orangefarbenen T-Shirts der „Denkendorfer Klangsternchen“ leuchteten gut sichtbar, als sich die Kinder mit ihren beiden Chorleiterinnen im Foyer der Festhalle sammelten. Aufgeregt fieberten die Kids ihrem Auftritt beim Seniorennachmittag entgegen. Doch Moment mal: alle hatten Wanderschuhe an? Was sollte das wohl für einen Grund haben?

„Fackelwanderung“ stand für den Monat Oktober im Jahresprogramm des Liederkranzes. Vorstand Dieter Waller nahm sich der Sache in den Herbstferien an und organisierte kurzerhand ein entsprechendes Event für den Jugendchor „Fermate“.

Chorleiterin Marion Weiß hatte ihre Kids an die Sporthalle der Albert-Schweitzer-Schule bestellt und kurz nach Einbruch der Dunkelheit startete die muntere Gruppe in Richtung „Henzler-Hof“.

Buntes Stimmengewirr vor dem Rewe-Markt Kuhn, wo sich am Freitag, 05.07., die „Klangsternchen“ mit ihren Chorleiterinnen Jana Holzäpfel und Lena Mezger trafen. Mit von der Partie auch einige Begleiter aus dem Chor „Stimmgabel“ sowie Jugendliche von „Fermate“.

Unermüdlich brannte die Sonne vom wolkenlosen Himmel, als sich die Gruppe gegen halb vier auf den Weg zum „Wiesle“ machte, wo das Sommerfest stattfinden sollte. Jeder war froh, als es beim Sulzbachviadukt endlich in den Wald hineinging. Hier waren die Temperaturen zwar erträglich, dafür hatte man mit lästigen Stechmücken zu kämpfen, die - wie es schien - hungrig auf Beute warteten! Während die muntere Wandergruppe unterwegs war, hatte Jugendleiterin Marion Weiß zusammen mit einigen Helfern aus den Reihen der „Stimmgabel“ auf dem „Wiesle“ Biertischgarnituren aufgebaut, Getränke, Obst und Kekse hergerichtet und auch schon das Feuer für das abendliche Grillen entfacht.

Zusätzliche Informationen