Nachdem das Zeitfenster im Dezember letzten Jahres äußerst begrenzt war, hatte sich Jugendleiterin Marion Weiß entschieden, anstatt der Weihnachtsfeier einen Bowlingabend für die Jugendlichen von „Fermate“ zu organisieren. Vergangenen Mittwoch war es dann soweit: Zusammen mit den beiden Vereinsvorsitzenden Dieter Waller und Bettina Hornek, die als Betreuer mit von der Partie waren, machte sich Marion mit ihrer munteren Truppe auf den Weg nach Plochingen, wo sie im Bowlingcenter „Blu Bowl“ zwei nebeneinander liegende Bowlingbahnen vorreserviert hatte.

Zügig wurden zwei Gruppen eingeteilt, bevor man die ersten Wurfversuche machte, um ein Gefühl für die Bahn und die Bowlingkugeln zu bekommen. Ein Spiel besteht aus 10 Durchgängen, bei denen jeder Spieler zwei Würfe hat und versuchen muss, die maximale Anzahl an Pins - so nennt man beim Bowling die Kegel - umzuwerfen.

Gruppenbild auf der Teck

Jugendchor „Fermate“ verbringt Wochenende auf dem Otto-Mörike-Haus

(Freitag, 21.09.-Sonntag, 23.09.2018)

Gut gelaunt und erwartungsvoll startete die Gruppe mit ihrer Chorleiterin Marion Weiß am späten Freitagnachmittag in Richtung Bissingen. Auch die beiden Vereinsvorstände Dieter Waller und Bettina Hornek waren als Betreuer mit dabei. Im urigen Otto-Mörike-Haus, unterhalb der Burg Teck, wurden zunächst die Zimmer verteilt und die Betten bezogen. Anschließend ging es an die Zubereitung des Abendessens, was die jungen Leute mit Begeisterung selber übernahmen - Hamburger standen auf dem Speiseplan!

Wir sind angekommen - mal sehen, was uns erwartet

Viel Spaß beim Indoor-Minigolf (Sonntag, 31.07.2016)

Was macht man im Sommer 2016, wenn das Wetter so unberechenbar und unbeständig ist und man einen Ausflug für die Jugendlichen vom Chor Fermate planen möchte? Marion Weiß, unsere Jugend- und Chorleiterin, hatte die Idee, „wir gehen nach Asperg zum Minigolfen“ – und das tollste an dieser Idee war, es handelt sich um eine besondere Anlage – die „simig – 3D Schwarzlicht-Indoor-Minigolf-Anlage“ ist einfach was ganz was tolles!

Munter macht sich die Gruppe auf den Weg zum WIESLE

Kinderchor verbringt fröhlichen Spielenachmittag auf dem "Wiesle" (Samstag, 09.07.2016) 

„Bitte Kleidung mitbringen, die auch schmutzig werden darf – es gibt eine Quelle ...“ stand vorsorglich auf dem Anmeldebogen, den die beiden Kinderchorleiterinnen Jana Holzäpfel und Lena Mezger an die Eltern der Chorkinder verteilt hatten. Ein guter Ratschlag, wie sich bewiesen hat ...! Doch nun der Reihe nach: 15 Klangsternchen hatten sich wie vereinbart am Rewe-Parkplatz eingefunden und warteten gespannt, bis es endlich los ging. Zusammen mit sechs Sängerinnen aus den Reihen der Stimmgabel machte sich die muntere Gruppe durch das Sulzbachtal und den Sauhag auf den Weg zum „Wiesle“.

 

So muss sich ein 1000-Füßler fühlen, wenn er auf die Eisbahn geht! (Mittwoch, 17.12.2014)

Wir waren am Mittwoch vor Weihnachten mit unseren Kindern und Jugendlichen auf der Eisbahn – nachmittags mit den Kindern – es galt, 20 Kinder zu betreuen – das bedeutete 40 Schlittschuhe (teilweise mehrmals!) zu schnüren (und dann seine eigenen!) – eine schweißtreibende Angelegenheit. Aber es waren genügend Betreuer und Eltern dabei, somit war diese Hürde schnell genommen.

Zusätzliche Informationen